5 clevere Tipps
für eine längere
Akkulaufzeit

Von Anna (Clevertronic) am 05. November 2015 

Battery charge level indicators isolated on white. Charging.

Wir zeigen Ihnen mit 5 schnellen und einfachen Tipps, wie Sie die Akkulaufzeit Ihres Smartphones deutlich verlängern können.

Ist der Akku Ihres Handys schon wieder leer? Wir schaffen Abhilfe! Mit ein paar Einstellungen können Sie die Laufzeit Ihres Handyakkus ganz leicht selbst verlängern. Wir haben die fünf effektivsten Tipps für Sie zusammengefasst, damit Sie sich nicht länger über eine leere Akkuanzeige ärgern müssen.

Tipp 1: Weniger Helligkeit für mehr Akkulaufzeit

Die großen Displays der aktuellen Smartphones nehmen viel Akkulaufzeit in Anspruch. Dem können Sie leicht entgegenwirken, indem Sie die Helligkeit Ihres Smartphone-Displays reduzieren. Stellen Sie die Helligkeit so ein, dass Sie noch alles gut erkennen können. Zusätzlich können Sie die automatische Regelung der Displayhelligkeit ausstellen.

Tipp 2: Verbindung nur bei Bedarf

Insbesondere die Suche nach einem WLAN-Netzwerk sollten Sie deaktivieren, wenn Sie unterwegs sind. Anderenfalls befindet sich Ihr Smartphone ständig auf der Suche nach einem neuen Netz und das kostet jede Menge Akkulaufzeit. Falls Sie sich länger an einem Ort aufhalten und Ihnen ein WLAN-Netzwerk zur Verfügung steht, sollten Sie dieses jedoch nutzen, da dieses deutlich weniger Akkulaufzeit in Anspruch nimmt als eine mobile Internetverbindung. Das gilt auch für Bluetooth und GPS: Aktivieren Sie diese Funktionen nur, wenn Sie diese auch benötigen. So sparen Sie weitere wertvolle Akkulaufzeit.

Tipp 3: Flugmodus auch in der Bahn

Wenn Sie Ihr Handy für längere Zeit nicht benötigen, können Sie den Flugmodus aktivieren. Dadurch werden alle Datenverbindungen deaktiviert und das Handy muss nicht unnötig funken. So können Sie viel Akkulaufzeit einsparen, wenn Sie nicht zwingend erreichbar sein müssen.

Tipp 4: Verbrauch auch ohne Aktivität

Viele Apps und Anwendungen laden auch ohne aktive Verwendung weiter Daten nach. Diese automatische Aktualisierung sollten Sie auf ein Minimum beschränken. Beenden Sie nach Möglichkeit alle Apps, die sie im Moment nicht aktiv gebrauchen. Bei bestimmten Apps können Sie auch einstellen, in welchem zeitlichen Rhythmus sich diese aktualisieren sollen. Dies ist zum Beispiel bei Facebook der Fall.

Tipp 5: Apps, die den Stromverbrauch überwachen

Es gibt viele Apps, mit denen Sie schnell herausfinden können, welche Anwendung der größte Akkufresser auf Ihrem Handy ist. Damit haben Sie den Überblick und können entscheiden, ob Sie eine App noch länger benötigen und diese letztendlich auch wieder deinstallieren.

Top-Tipp: Akku schneller im Flugmodus laden!

Wenn Sie auf dem Sprung sind und nicht mehr viel Zeit haben, um Ihren Handyakku zu laden, haben wir hier noch einen besonders praktischen Tipp für Sie: Aktivieren Sie bei Ihrem Handy den Flugmodus und laden Sie in diesem Zustand Ihr Handy auf. Der Ladevorgang ist deutlich schneller abgeschlossen und Sie haben schnell mehr Erreichbarkeit in weniger Zeit.

Mit diesen Einstellungen lässt Ihr Handyakku Sie nicht mehr so schnell im Stich und Sie können sich wieder länger darauf verlassen.

Lesen Sie hier mehr zum Thema Akkulaufzeit.

Hinterlasse eine Antwort

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.