Apps auf Huawei-Handys installieren – so geht’s

Von Annie Brieg am 23. Oktober 2020 

Schnell-Navigation:

Über die AppGallery

Über die AppSuche

Über den Anbieter

Updates

Gar kein Google?

 

Google-Aus für Huawei

Im  Zuge des Handelsstreits mit China verhängten die USA ein Handelsembargo gegen Huawei, sodass eine Kooperation mit Google nicht mehr möglich ist. Aufgrund der Einschränkungen erhalten neue Huawei-Smartphones und -Tablets keine Android-Lizenzen, weshalb weder die Mate 30- noch die P40-Serie mit Google-Apps ausgestattet sind.

Wie man ohne Googles Play Store auf diesen Modellen Apps installiert, wird im Folgenden näher erläutert.

Über die AppGallery

Die AppGallery ist Huaweis Äquivalent zum Google Play Store. Sollte diese Anwendung noch nicht auf dem Smartphone installiert sein, kann sie über diesen Link heruntergeladen werden:

https://appgallery.cloud.huawei.com/marketshare/app/C27162?locale=en_US

Da Huawei diese App offiziell als vertrauenswürdig und sicher bezeichnet, kann eine Warnmeldung, die möglicherweise während der Installation auftaucht, bedenkenlos weggeklickt werden.

Ist die Anwendung installiert, stehen darüber zahlreiche weitere Apps zum Download zur Verfügung. Allerdings ist das Angebot (noch) begrenzt: Google-Apps sucht man vergeblich und im Vergleich zum Play Store bietet die AppGallery bisher ungefähr nur ein Achtel von dessen Portfolio an – Facebook, Instagram und WhatsApp gehören leider noch nicht dazu.

nach oben

Über die AppSuche

Wer auf seine liebsten Social-Media-Kanäle nicht verzichten möchte, dem ist mit der Drittanbieter-App AppSuche geholfen. Einmal über die AppGallery heruntergeladen, lassen sich mit dieser Anwendung diverse Quellen nach bestimmten Apps, beispielsweise WhatsApp, durchsuchen.

Obwohl Huawei diese Methode empfiehlt, preist der Konzern sie nicht als absolut risikofrei an. Sollte also etwas in Hinblick auf Spyware oder Viren schiefgehen, ist Huawei dafür nicht verantwortlich zu machen.

nach oben

Über den Anbieter

Alternativ zur AppSuche lassen sich manche Apps, die nicht über die AppGallery bezogen werden können, direkt auf der Hersteller-Website herunterladen.

Praktischerweise können einige dieser Anwendungen, zum Beispiel Facebook, über die AppGallery gesucht und gefunden werden. Statt einem Downloadbutton findet sich dort dann allerdings ein Link zur Anbieterseite.

nach oben

Updates

Selbstverständlich werden all diese Anwendungen mit Updates versorgt, wenn auch auf verschiedenen Wegen. Apps, die man direkt aus der AppGallery bezogen hat, erhalten ihre Aktualisierungen aus selbiger.

Hat man sich über die AppGallery eine Weiterleitung zum Hersteller geben lassen, benachrichtigt Huawei den Nutzer zwar über Updates, jedoch müssen diese eigenständig von der Anbieter-Seite heruntergeladen und installiert werden.

Bei Apps, die über Drittanbieter ohne Unterstützung der AppGallery bezogen worden sind, muss man ebenfalls selbst nach Aktualisierung suchen. Diese sind für gewöhnlich in dem Appstore vorhanden, zu dem der Nutzer via AppSuche geführt worden ist.

nach oben

Gar kein Google?

Da die neuen Huawei-Modelle keine Google Mobile Services unterstützen, können Google-Anwendungen über die oben geschilderten Vorgehensweisen nicht als Apps installiert und genutzt werden.

Wer dennoch nicht auf Google Maps, Google Mail oder Google Search verzichten möchte, kann diese Funktionen ganz einfach über den installierten Browser nutzen.

nach oben

 

Quellen:

www.consumer.huawei.com/de/support/content/de-de00696141/

www.consumer.huawei.com/de/campaign/favourite-apps/

www.curved.de/tipps/huawei-p40-serie-ohne-google-apps-installieren-und-alternativen-673616

www.cyberport.de/blog/lifestyle/huawei-smartphones-ohne-google-was-heisst-das-fuer-mich/2020/04/06/

www.futurezone.at/apps/mit-diesem-trick-bringt-huawei-google-apps-auf-seine-handys/400788845

Kommentare sind geschlossen.