Clevere Lösung
für unterwegs:
Externe Akkus

Von Anna (Clevertronic) am 24. März 2016 

power bank

Erfahren Sie hier Wissenswertes rund um den praktischen Akkuretter.

Mit externen Akkus oder Powerbanks können Sie Ihr Handy unterwegs bequem aufladen. Haben Sie vergessen, Ihren Handyakku vor einem langen Tag an der Steckdose aufzuladen, bringen Sie diesen mit einem externen Akku wieder auf Touren. Durch das handliche Format der externen Akkus laden Sie Ihr Handy bequem in Ihrer Tasche auf – ganz egal, wo Sie gerade sind.

Den richtigen Akku fürs Handy finden

Insbesondere in Hinblick auf die Speicherkapazität und unterschiedliche Formate haben Sie bei externen Akkus die Qual der Wahl. Vor dem Kauf sollten Sie sich zunächst überlegen, wie häufig Sie Ihr Handy mit einem externen Akku laden möchten.

Handy mehrmals aufladen

Für die vollständige Aufladung eines aktuellen Smartphones benötigt ein externer Akku rund 2.000 Milliamperestunden (mAh). Möchten Sie Ihr Handy mehrmals mit der Powerbank aufladen, benötigt diese dementsprechend mehr Kapazität. Um Ihr Handy also zweimal vollständig aufladen zu können, benötigt der externe Akku eine Kapazität von mindestens 4.000 mAh. Da beim Handy aber meistens weniger Leistung ankommt als beim externen Akku angegeben, ist im Zweifelsfall ein Akku mit mehr Kapazität sinnvoller. Vorteilhaft sind externe Akkus mit Füllstandanzeige. Daran können Sie direkt ablesen, wie häufig Sie Ihr Handy noch laden können.

Andere oder mehrere Geräte gleichzeitig aufladen

Möchten Sie ein Tablet mit einem externen Akku aufladen, braucht dieses mehr Strom als für die Aufladung eines Handys. Ein Tablet benötigt für eine Ladung einen externen Akku mit mindestens 8.000 mAh. Es gibt auch externe Akkus, mit denen Sie gleichzeitig mehrere Geräte aufladen können. Auch hier wird mehr Kapazität benötigt. In Sachen Qualität ist bei externen Akkus Vorsicht geboten: Imitierte No-Name-Ware kann unter Umständen den Handyakku durch Überspannung beschädigen.

So laden Sie mit einem externen Akku auf

Mit externen Akkus können Sie in der Regel alle Geräte laden, welche per USB-Kabel aufgeladen werden. Zunächst laden Sie Ihren externen Akku über ein USB-Kabel an Ihrem Computer auf. Ein Netzteil ist meistens nicht im Lieferumfang der externen Akkus enthalten. Wenn Ihr Handy unterwegs Strom braucht, verbinden Sie dieses per USB-Kabel mit Ihrem externen Akku. So wird Ihr Handy direkt aufgeladen und Sie sind schnell wieder erreichbar.

Besonders in Situationen, in denen Sie unbedingt auf Ihr Handy angewiesen sind, wird der externe Akku zur rettenden Energiereserve. Mit diesen Ratschlägen im Hinterkopf haben Sie bald immer und überall zusätzliche Akkulaufzeit im Gepäck.

Lesen Sie hier mehr zum Thema Akkulaufzeit.

Hinterlasse eine Antwort

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.